⚒ Forum Zechenfreunde ⚒
Wir möchten in unserem Forum die Zechen des Ruhrpotts entdecken, erleben und an sie erinnern, damit diese nicht in Vergessenheit geraten!

In diesem Gebiet gab es einst mehr als tausend Zechen und somit ist immer noch vieles von ihnen allgegenwärtig. Als die Kumpels für ihren Lohn unter Tage fuhren und den Staub schluckten war es kaum möglich, heute hingegen darf man einige Zechen auch besichtigen.

Du möchtest Dich an unserer Spurensuche beteiligen? Dann melde Dich an und erhalte den Zutritt in alle Bereiche des Forums.

Zechenfreunde.com
Jetzt Neu! Antworte auf einen Beitrag im Forum ohne Anmeldung!
Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

oder
Wer ist online?
Insgesamt sind 15 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 15 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

Suchen
Ergebnisse in:
Fortgeschrittene Suche
Abschied vom Bergbau: Dazu passt dieser Film
So 11 Nov 2018, 09:14Meidericher
1,6 Millionen Euro hat der TV-Zweiteiler „Die Steinkohle“ gekostet, und das sieht man ihm an. Was die beteiligten Bergleute davon halten.
Drei Jahre hat er an diesem Film gearbeitet, jetzt steht Jobst Knigge auf Zollverein vor dem Förderturm und lächelt entspannt in die Kamera des Fotografen. „Die Steinkohle“ heißt schlicht und klar seine Dokumentation, die er in Auszügen an diesem …
Volle Kanne unter Tage
Do 01 Nov 2018, 16:50Meidericher
Heute im ZDF

Volle Kanne "unter Tage" vom 1. November 2018 aus dem Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop


Hier der Link dazu: https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/volle-kanne-unter-tage-vom-1-november-2018-100.html?fbclid=IwAR0hPNgdHocsqGlp0MVZM-UDvQeN21I_G20VD-_wF0DgzeVK86jjjL4StUI
Solbad Raffelberg
Do 01 Nov 2018, 16:22Meidericher
Auch das ehem.Solbad Raffelberg gehört zur Bergbau-Geschichte.
Schaut mal hier: https://www.muelheim-ruhr.de/cms/das_solbad_raffelberg.html


Hier ein Bild vom Solbad (Rückansicht)
Glückauf und vorbei: Das Ruhrgebiet nach der Kohle
Do 01 Nov 2018, 10:47Meidericher
Unter dem Ruhrgebiet liegt heute ein zehntausende Kilometer langes Labyrinth aus Schächten und Stollen, die bis in eine Tiefe von weit über einen Kilometer reichen. Große Teile der Landschaft sind abgesackt, manche Stadtteile über 25 Meter. Wenn nicht dauerhaft Deiche gepflegt und hunderte Pumpen laufen würden, würden Bäche rückwärts fließen und Emscher und Lippe sich in die …
Die Vielfalt der Förderwagen
Mi 10 Okt 2018, 20:37Meidericher
Die Schienen sind frisch verlegt, das Objekt noch mit Flatterband abgesperrt. Vor der Kita der St. Elisabeth-Gruppe in Wanne-Süd ist ein Kohlenwagen „vorgefahren“. Auf den ersten Blick mag das ungewöhnlich erscheinen, für Kita-Leiterin Wilma Osuji ist die Anschaffung jedoch völlig logisch: „Mit der Lore möchten wir die Geschichte des Ruhrgebietes für unsere Kinder sichtbar machen.“
Ausstellung zeigt Mülheimer Bergbaugeschichte
Mi 10 Okt 2018, 20:29Meidericher
Bilder der Mülheimer Bergbaugeschichte sind ab dem 10. Oktober im Haus der Stadtgeschichte zu sehen. Die letzte Zeche schloss im Jahr 1966.

Der deutsche Steinkohlenbergbau endet im Dezember 2018. Mit der Schließung der letzten Steinkohlenzechen in Bottrop und Ibbenbüren geht ein bedeutendes Kapitel zu Ende. Auch die Mülheimer Stadtgeschichte ist ohne den Kohlenbergbau nicht denkbar.
Daher …