⚒ Zechenfreunde ⚒
Wir möchten in unserem Forum die Zechen des Ruhrpotts entdecken, erleben und an sie erinnern, damit diese nicht in Vergessenheit geraten!

In diesem Gebiet gab es einst mehr als tausend Zechen und somit ist immer noch vieles von ihnen allgegenwärtig. Als die Kumpels für ihren Lohn unter Tage fuhren und den Staub schluckten war es kaum möglich, heute hingegen darf man einige Zechen auch besichtigen.

Du möchtest Dich an unserer Spurensuche beteiligen? Dann melde Dich an und erhalte den Zutritt in alle Bereiche des Forums.

Zechenfreunde.com
Login

Ich habe mein Passwort vergessen!
 
 
oder
 
Wer ist online?
Insgesamt sind 10 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 10 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 150 Benutzern am Mo 29 Aug 2016, 22:43
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 

 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Zeche Robert Müser

Sa 27 Dez 2014, 15:59 von Meidericher

Schacht Arnold wurde nach dem Bergmeiste a.D. Arnold von der Becke benannt. Die Teufarbeiten mußten 1857 wegen Wasserzuflüssen bis zu 7 m³/min füe drei Monate unterbrochen werden. 1858 wurden erste Kohlen gefördert. Im selben Jahr begann das Abteufen von Schacht Arnold weiter südlich. Hier begann die Förderung 1862. Zwischen 1868 und 1870 übernahm der Schacht auch die Förderung von …

[ Vollständig lesen ]

Kommentare: 7

Zeche Carolinenglück

Sa 27 Dez 2014, 15:51 von Meidericher

Die Zeche war eine der ersten sog. Mergelzechen, die den das Karbon überlagernden Emschermergel durchteuften. Am Schacht 1 waren das 42 m. Das Grubenfeld war im Vergleich zu den angrenzenden Zechen klein. Als 1950 das Westfeld der im 2.Weltkrieg zerstörten Zeche Präsident übernommen wurde vergrößerte es sich um ein Drittel. Wie bei vielen Mergelzechen traten Probleme mit Wassereinbrüchen …

[ Vollständig lesen ]

Kommentare: 12

Zeche Holland 3/4/6

Sa 27 Dez 2014, 15:24 von Meidericher

In Wattenscheid enstand unweit der Anlage 1/2 die spätere Hauptschachtanlage 3/4/6. Hier wurde auch die Förderung der übernommenen Anlagen gehoben. Auf dem Gelände bestanden nach der Kokereistilllegung 1928 die Verwertungsbetriebe weiter als Chemische Betriebe Holland. Zwischen 1967 und 1971 wurde der Betrieb eingestellt und 1972 alle Anlagen abgerissen. 1974 endete die Kohleförderung. Die …

[ Vollständig lesen ]

Kommentare: 6

Zeche Gneisenau

Mo 22 Sep 2014, 18:23 von Meidericher

Auf Zeche Gneisenau soll Bergbaukultur erlebbar werden

Das ehemalige Bergwerk Gneisenau in Dortmund-Derne prägt schon von weitem das Ortsbild. Die beiden Fördertürme überragen den kleinen Stadtteil. Dabei sind von einer der größten europäischen Zechen nur noch wenige Relikte erhalten. Ein Förderverein aus ehemaligen Kumpeln kümmert sich liebevoll darum.


Hier gehts weiter = Klick hier

[ Vollständig lesen ]

Kommentare: 12

Statistik
Wir haben 147 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Peter Quint.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 16518 Beiträge geschrieben zu 1407 Themen
Partner
Um GreenSmilies.com zu besuchen, klick auf das Banner.