⚒ Zechenfreunde ⚒
Wir möchten in unserem Forum die Zechen des Ruhrpotts entdecken, erleben und an sie erinnern, damit diese nicht in Vergessenheit geraten!

In diesem Gebiet gab es einst mehr als tausend Zechen und somit ist immer noch vieles von ihnen allgegenwärtig. Als die Kumpels für ihren Lohn unter Tage fuhren und den Staub schluckten war es kaum möglich, heute hingegen darf man einige Zechen auch besichtigen.

Du möchtest Dich an unserer Spurensuche beteiligen? Dann melde Dich an und erhalte den Zutritt in alle Bereiche des Forums.

Zechenfreunde.com
Besuche unsere Vereinsseite auf Facebook.Klick auf unser Logo.
Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?
Insgesamt sind 10 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 10 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 150 Benutzern am Mo 29 Aug 2016, 22:43
Neueste Themen
» Hangman Spiel
von Meidericher Heute um 09:34

» 50.000 Antworten Thread
von Meidericher Heute um 09:33

» Forumsgeburtstag
von dusi Heute um 09:28

» Panini Schwarzes Gold
von Schachti Gestern um 23:27

» Panini Schwarzes Gold
von petrag Gestern um 21:59

» Tauschbörse Schwarzes Gold
von Siggi_64 Mi 21 Feb 2018, 19:57

» Landschaftspark Duisburg
von Meidericher Mi 21 Feb 2018, 19:23

» Schwarzes Gold: 5 Bilder fehlen, reichlich Doppelte im Angebot
von petrag Mi 21 Feb 2018, 17:47

Partner
Um GreenSmilies.com zu besuchen, klick auf das Banner.

Zollvereiner: „Zu viel Pommes und zu wenig Innovation“

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Zollvereiner: „Zu viel Pommes und zu wenig Innovation“

Beitrag von Meidericher am Do 26 Jan 2017, 17:24

Heinz Geppert (85), der letzte Tagesbetriebsführer von Zollverein, bedauert, dass nach der Stilllegung keine Zukunftsindustrien entstanden sind.

Heinz Geppert ist ein Zollvereiner aus altem Schrot und Korn. „Ich bin am Fuß von Schacht VI aufgewachsen mit Blick auf Schacht XII“, erzählt der 85-Jährige. Von 47 Dienstjahren im Bergbau hat er allein vier Jahrzehnte auf Zollverein gewirkt – davon zwölf ereignisreiche Jahre bis zur Stilllegung 1986 in der einflussreichen Position des Tagesbetriebsführers. Rückblickend sagt er heute: „Ich habe meine Arbeit geliebt.“

Geppert verkörpert die Aufbaugeneration, die nach Krieg und Diktatur die Karre aus dem Dreck gezogen hat. Als das zerbombte Essen im Sommer ‘45 in Schutt und Asche liegt, legt der gerade einmal 14 Jahre alte Oberschüler als Schlosserlehrling auf Zollverein an.

Hier weiter lesen Link = http://www.wr.de/staedte/essen/zollvereiner-zu-viel-pommes-und-zu-wenig-innovation-id209385851.html


Aktuelle Daten:
Das Forum Zechenfreunde.com ist am Sa 22 Feb 2014 eröffnet worden und ist heute genau 1463 Tage alt.
162 User haben bisher 16980 Beiträge geschrieben in 38 Foren.
Davon hast Du, Gast, seit Deiner Anmeldung 24 Beiträge erstellt.
avatar
Meidericher

Admins

Geschlecht : Männlich
Anzahl der Beiträge : 7657
Anmeldedatum : 22.02.14
Alter : 49
Ort : Duisburg
Arbeit/Hobbys : Zechen Forum / Fotografieren

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten