⚒ Zechenfreunde ⚒
Wir möchten in unserem Forum die Zechen des Ruhrpotts entdecken, erleben und an sie erinnern, damit diese nicht in Vergessenheit geraten!

In diesem Gebiet gab es einst mehr als tausend Zechen und somit ist immer noch vieles von ihnen allgegenwärtig. Als die Kumpels für ihren Lohn unter Tage fuhren und den Staub schluckten war es kaum möglich, heute hingegen darf man einige Zechen auch besichtigen.

Du möchtest Dich an unserer Spurensuche beteiligen? Dann melde Dich an und erhalte den Zutritt in alle Bereiche des Forums.

Zechenfreunde.com
Besuche unsere Vereinsseite auf Facebook.Klick auf unser Logo.
Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?
Insgesamt sind 10 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 10 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 150 Benutzern am Mo 29 Aug 2016, 22:43
Neueste Themen
» Hangman Spiel
von Meidericher Heute um 09:34

» 50.000 Antworten Thread
von Meidericher Heute um 09:33

» Forumsgeburtstag
von dusi Heute um 09:28

» Panini Schwarzes Gold
von Schachti Gestern um 23:27

» Panini Schwarzes Gold
von petrag Gestern um 21:59

» Tauschbörse Schwarzes Gold
von Siggi_64 Mi 21 Feb 2018, 19:57

» Landschaftspark Duisburg
von Meidericher Mi 21 Feb 2018, 19:23

» Schwarzes Gold: 5 Bilder fehlen, reichlich Doppelte im Angebot
von petrag Mi 21 Feb 2018, 17:47

Partner
Um GreenSmilies.com zu besuchen, klick auf das Banner.

Bergbauhistorie mit heißem Herzen bewahren

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Bergbauhistorie mit heißem Herzen bewahren

Beitrag von Meidericher am Di 07 Feb 2017, 17:37

Wer durch das malerische Muttental in Witten-Bommern wandert, könnte leicht vergessen, dass diese Idylle mal von knochenharter Arbeit geprägt war. Daran erinnern jedoch – zum Glück ohne romantische Verklärung – der bergbauhistorische Rundweg, das LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall – und sein engagierter Förderverein. Der konnte in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen feiern.

„Als wir 2001 starteten, waren wir sieben, acht Personen. Gerade mal so viele, wie man für eine Vereinsgründung braucht“, erinnert sich Vorsitzender Matthias Kleinschmidt, den viele Wittener ja als Stadtkämmerer kennen. Heute hat der Verein 145 Mitglieder.

„Anfangs waren das hauptsächlich Wittener. Doch dann kamen immer mehr Auswärtige hinzu“, ergänzt Michael Peters, der als Leiter des Industriemuseums Zeche Nachtigall selbstverständlich zu den Gründungsvätern des Vereins gehört.

Hier geht es weiter Link = http://www.wr.de/staedte/herdecke-wetter/bergbauhistorie-mit-heissem-herzen-bewahren-id209527033.html


Aktuelle Daten:
Das Forum Zechenfreunde.com ist am Sa 22 Feb 2014 eröffnet worden und ist heute genau 1463 Tage alt.
162 User haben bisher 16980 Beiträge geschrieben in 38 Foren.
Davon hast Du, Gast, seit Deiner Anmeldung 24 Beiträge erstellt.
avatar
Meidericher

Admins

Geschlecht : Männlich
Anzahl der Beiträge : 7657
Anmeldedatum : 22.02.14
Alter : 49
Ort : Duisburg
Arbeit/Hobbys : Zechen Forum / Fotografieren

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten