⚒ Forum Zechenfreunde ⚒
Wir möchten in unserem Forum die Zechen des Ruhrpotts entdecken, erleben und an sie erinnern, damit diese nicht in Vergessenheit geraten!

In diesem Gebiet gab es einst mehr als tausend Zechen und somit ist immer noch vieles von ihnen allgegenwärtig. Als die Kumpels für ihren Lohn unter Tage fuhren und den Staub schluckten war es kaum möglich, heute hingegen darf man einige Zechen auch besichtigen.

Du möchtest Dich an unserer Spurensuche beteiligen? Dann melde Dich an und erhalte den Zutritt in alle Bereiche des Forums.

Zechenfreunde.com
Teilen
Nach unten
avatar
Meidericher

Admins
Anzahl der Beiträge : 7984
Anmeldedatum : 22.02.14
Alter : 50
Ort : Duisburg
Arbeit/Hobbys : Zechen Forum / Fotografieren

Zeche Schlägel & Eisen: Entscheidung für Lichtinstallation steht

am Mi 08 März 2017, 17:15
Die Industriedenkmalstiftung folgt der Empfehlung der Jury der Ideenwerkstatt „Lichtinstallation Schlägel & Eisen“ und beauftragt die Berliner Lichtkünstlerin Gunda Förster mit der weiteren Entwurfsplanung. „Der Entwurf ‚Zeichen - Markierung - Konturen‘ von Gunda Förster hat die gesamte Jury überzeugt. Gerne werden wir diesem einstimmigen Votum folgen und die Künstlerin mit der weiteren Entwurfsplanung beauftragen“, resümiert Ursula Mehrfeld, Geschäftsführerin der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur.

Drei Lichtkünstler waren am 27. Januar 2017 zur Ideenwerkstatt auf die Kokerei Hansa in Dortmund, dem Sitz der Stiftungsgeschäftsstelle, geladen: das Studio Roosegaarde aus Rotterdam, das Künstlerduo Ute und Arend Zwicker aus Dresden sowie Gunda Förster aus Berlin. Unter der Leitung der freien Kuratorin, Katja Aßmann, Berlin, präsentierten sie der Jury, bestehend aus Vertretern der Industriedenkmalstiftung, der Stadt Herten sowie Experten der Lichtkunst aus Berlin und Frankfurt am Main ihre Entwürfe.

Die Aufgabenstellung an die Künstler bestand insbesondere darin, die Idee zu einer Lichtinstallation für das Denkmalensemble Schlägel & Eisen im Sinne einer Lichtlandmarke zu entwickeln, die eine Nah- und Fernwirkung entfaltet, architekturbezogen ist, keine eigenständige skulpturale Arbeit darstellt und den Denkmalschutz der Bauwerke respektiert. In vollem Umfang, so das Fazit der Jury, habe Gunda Förster diesen Vorgaben in ihrem Entwurf Rechnung getragen. Mit poetischer Einfachheit zeichnet die Lichtkünstlerin die markanten Architekturen der Zeche Schlägel & Eisen, Schacht 3 und 4, mit zarten, weiß schimmernden Lichtbändern nach.

Hier der Link dazu = http://www.route-industriekultur.ruhr/news-single/article/schlaegel-und-eisen-entscheidung-zur-lichtinstallation-steht.html


Aktuelle Daten:
Das Forum Zechenfreunde.com ist am Sa 22 Feb 2014 eröffnet worden und ist heute genau 1755 Tage alt.
10 User haben bisher 17481 Beiträge geschrieben in 28 Foren.
Davon hast Du, Gast, seit Deiner Anmeldung 1 Beiträge erstellt.
Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten