⚒ Forum Zechenfreunde ⚒
Wir möchten in unserem Forum die Zechen des Ruhrpotts entdecken, erleben und an sie erinnern, damit diese nicht in Vergessenheit geraten!

In diesem Gebiet gab es einst mehr als tausend Zechen und somit ist immer noch vieles von ihnen allgegenwärtig. Als die Kumpels für ihren Lohn unter Tage fuhren und den Staub schluckten war es kaum möglich, heute hingegen darf man einige Zechen auch besichtigen.

Du möchtest Dich an unserer Spurensuche beteiligen? Dann melde Dich an und erhalte den Zutritt in alle Bereiche des Forums.

Zechenfreunde.com
Jetzt Neu! Antworte auf einen Beitrag im Forum ohne Anmeldung!
Besuche Zechenfreunde auf Facebook
Besuche unsere Vereinsseite auf Facebook.Klick auf unser Logo.
Login
Wer ist online?
Insgesamt sind 14 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 14 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

Partner
Um GreenSmilies.com zu besuchen, klick auf das Banner.

Teilen
Nach unten
avatar
Meidericher

Admins
Anzahl der Beiträge : 7980
Anmeldedatum : 22.02.14
Alter : 50
Ort : Duisburg
Arbeit/Hobbys : Zechen Forum / Fotografieren

Radtour-Tipp: Bergbau-Geschichte am Rand des Baldeneysees

am Fr 31 März 2017, 18:22
Der Baldeneysee in Essen ist ein Ausflugs-Klassiker. Am Wegesrand schlummern Relikte der Bergbauzeit – es gibt sogar noch echte Kohle.

Die Rad-Saison ist längst erwacht, und dies ist eine Einladung, den Baldeneysee neu zu entdecken. Er ist mehr als der 14 Kilometer lange Rundtour-Klassiker zwischen Kupferdreh, Fischlaken, Werden, Bredeney und Heisingen. Er ist auch lebendiges Abbild der Bergbaugeschichte unserer Stadt und Region – und das liegt nicht nur am schilfgrünen Fördergerüst der Carl-Funke-Zeche, das an der Nordseite des Sees in den Himmel ragt.

Ganz abgesehen davon, dass hier, in unmittelbarer Nähe des Fördergerüstes, in den Wiesen noch alte Bahngleise liegen, die früher für die Güterzüge da waren: Hier gibt’s sie noch, die echte Kohle, Sie können Sie selbst mit den Fingernägeln aus der Wand kratzen. In Heisingen, an der alten Güterbahn-Brücke, die den Stadtteil mit Kupferdreh verbindet und 1984 für den Fuß- und Radverkehr geöffnet wurde, müssen Sie mal vom Weg abfahren, in Richtung der Straße Stauseebogen.

Hier weite Infos dazu = http://www.wr.de/staedte/essen/radtour-tipp-bergbau-geschichte-am-rand-des-baldeneysees-id210107247.html


Aktuelle Daten:
Das Forum Zechenfreunde.com ist am Sa 22 Feb 2014 eröffnet worden und ist heute genau 1728 Tage alt.
8 User haben bisher 17535 Beiträge geschrieben in 29 Foren.
Davon hast Du, Gast, seit Deiner Anmeldung 26 Beiträge erstellt.
Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten