⚒ Zechenfreunde ⚒
Wir möchten in unserem Forum die Zechen des Ruhrpotts entdecken, erleben und an sie erinnern, damit diese nicht in Vergessenheit geraten!

In diesem Gebiet gab es einst mehr als tausend Zechen und somit ist immer noch vieles von ihnen allgegenwärtig. Als die Kumpels für ihren Lohn unter Tage fuhren und den Staub schluckten war es kaum möglich, heute hingegen darf man einige Zechen auch besichtigen.

Du möchtest Dich an unserer Spurensuche beteiligen? Dann melde Dich an und erhalte den Zutritt in alle Bereiche des Forums.

Zechenfreunde.com
Besuche Zechenfreunde auf Facebook
Besuche unsere Vereinsseite auf Facebook.Klick auf unser Logo.
Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?
Insgesamt sind 11 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 10 Gäste

Bochumer01

Der Rekord liegt bei 150 Benutzern am Mo 29 Aug 2016, 22:43
Neueste Themen
» Schachtanlage Walsum
von Meidericher Mo 20 Aug 2018, 18:52

» Hangman Spiel "Bergbau-Begriffe"
von Meidericher Mo 20 Aug 2018, 18:39

» 50.000 Antworten Thread
von dusi So 19 Aug 2018, 05:49

» Zeche Friedrich-Thyssen Schacht 1/6
von Meidericher Sa 18 Aug 2018, 19:56

» Zeche Zollverein
von Meidericher Mi 15 Aug 2018, 21:02

» Kohle-Hobel läuft auf Prosper Haniel zum letzten Mal
von Meidericher Mi 15 Aug 2018, 21:01

» Panini Tauschbörse "WM 2018"
von Meidericher Mi 15 Aug 2018, 17:26

» Wittener Verein plant neues Grubenbahnmuseum
von Meidericher Di 07 Aug 2018, 18:52

Partner
Um GreenSmilies.com zu besuchen, klick auf das Banner.

Diskussion über Zukunft nach der Zeche

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Diskussion über Zukunft nach der Zeche

Beitrag von Meidericher am Di 24 Apr 2018, 18:18

Ende des Jahres macht in Bottrop die letzte Zeche Deutschlands dicht. Damit geht die Ära der Steinkohle endgültig zu Ende. Es scheint, als sei die gemeinsame Geschichte des Ruhrgebietes damit vollendet. Was macht das mit der Region, mit der Stadt, mit uns? Braucht und bekommt die Gemeinde ein neues Selbstbild?

Über diese Fragen soll im Café Kram am Cyriakusplatz geredet werden mit Prof. Theo Grütter (Direktor des Ruhr Museums und Vorstand des Weltkulturerbes Stiftung Zollverein in Essen), Klaudius Kollassa (ehemaliger Bergmann auf der Zeche Prosper-Haniel) und David Schraven (Correktiv, Autor des Buches „Zechenkinder“).

Der Historiker Theo Grütter beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Wandel im Ruhrgebiet. Er klärt auf über Mythen rund um Kohle und Stahl und berichtet von den Problemen. Klaudius Kollassa kam als Jugendlicher aus Polen, begann eine Karriere als Bergmann, die ihn über den Pütt in Bottrop auf eine Zeche im sibirischen Workuta brachte, wo er den Kumpel zeigte, wie ein Hobel aus dem Ruhrgebiet funktioniert.

Link https://www.waz.de/staedte/bottrop/diskussion-ueber-zukunft-nach-der-zeche-id214104197.html


Aktuelle Daten:
Das Forum Zechenfreunde.com ist am Sa 22 Feb 2014 eröffnet worden und ist heute genau 1641 Tage alt.
63 User haben bisher 17414 Beiträge geschrieben in 30 Foren.
Davon hast Du, Gast, seit Deiner Anmeldung 26 Beiträge erstellt.
avatar
Meidericher

Admins

Geschlecht : Männlich
Anzahl der Beiträge : 7893
Anmeldedatum : 22.02.14
Alter : 49
Ort : Duisburg
Arbeit/Hobbys : Zechen Forum / Fotografieren

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten