⚒ Forum Zechenfreunde ⚒
Wir möchten in unserem Forum die Zechen des Ruhrpotts entdecken, erleben und an sie erinnern, damit diese nicht in Vergessenheit geraten!

In diesem Gebiet gab es einst mehr als tausend Zechen und somit ist immer noch vieles von ihnen allgegenwärtig. Als die Kumpels für ihren Lohn unter Tage fuhren und den Staub schluckten war es kaum möglich, heute hingegen darf man einige Zechen auch besichtigen.

Du möchtest Dich an unserer Spurensuche beteiligen? Dann melde Dich an und erhalte den Zutritt in alle Bereiche des Forums.

Zechenfreunde.com
Forum Zechenfreunde
Besuche Zechenfreunde auf Facebook
Wer ist online?
Insgesamt sind 9 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 9 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Partner
Um GreenSmilies.com zu besuchen, klick auf das Banner.

Teilen
Nach unten
avatar
Meidericher

Admins
Anzahl der Beiträge : 7987
Anmeldedatum : 22.02.14
Alter : 50
Ort : Duisburg
Arbeit/Hobbys : Zechen Forum / Fotografieren

Zeche Rheinpreußen Schacht 4

am Sa 22 Feb 2014, 21:24
Der Unternehmer Franz Haniel hatte 1828 ein Grundstück auf der linken Rheinseite bei Homberg aufgekauft, dieses abholzen lassen und es als Ackerland umgestaltet. Im Jahre 1851 unternahm er mehrere Mutungsbohrungen auf dem Areal. Aufgrund des erfolgreichen Nachweises von Steinkohlevorkommen wurde die Gewerkschaft Rheinpreußen gegründet, unter der diverse Feldbesitze konsolidiert werden konnten. Da am linken Niederrhein das französische Bergrecht und nicht das preußische Bergrecht galt, konnten ungewöhnlich große Feldbesitze gemutet werden, die sich unter Homberg, Baerl sowie dem Moerser und Rheinkamper Stadtgebiet erstreckten. Am 5. Juli 1851 stellte er beim Bergamt Düren den Antrag auf Verleihung eines Distriktsfeldes, um Steinkohle und Eisenstein zu gewinnen, wobei die Feldgröße und Lage nicht konkret angegeben wurden. Nach dem ersten Auffinden eines Kohleflözes bei den Probebohrungen in 174 m Tiefe beantragte Haniel die Verleihung eines Bergwerksfeldes mit einem Umfang von 16.748 ha; dies entspricht 76 Maximalfeldern nach dem preußischen Berggesetz. Schließlich wurde 1857 unter dem Namen Rheinpreussen ein Grubenfeld von 9.042 ha verliehen.(Quelle Wikipedia)


Hier mehr Infos dazu = Klick hier

Teufbeginn : 1900 Abbaubeginn : 1904 Betriebsende : 1964
max.Tiefe : 619 m max.Belegschaft : 9904 (1913) max.Förderung : 2,76 Mio.Tonnen (1913)
Hier auch Bilder dazu
Förderturm



Fördermaschinengebäude




Trafostation


Zuletzt von Meidericher am Sa 20 Feb 2016, 17:18 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Bergmann

Schichtsteiger
Anzahl der Beiträge : 103
Anmeldedatum : 02.08.14

Re: Zeche Rheinpreußen Schacht 4

am Fr 15 Aug 2014, 20:41
Schöne Bilder hier.  Aber besuche mal die Maschinenhalle,

die jeden Sonntag geöffnet ist.
avatar
Meidericher

Admins
Anzahl der Beiträge : 7987
Anmeldedatum : 22.02.14
Alter : 50
Ort : Duisburg
Arbeit/Hobbys : Zechen Forum / Fotografieren

Re: Zeche Rheinpreußen Schacht 4

am Fr 15 Aug 2014, 21:07
Im September habe ich mehr Zeit und werde die Maschinenhalle von

Rheinpreußen besuchen um Fotos zu machen.

LG Meidericher


Aktuelle Daten:
Das Forum Zechenfreunde.com ist am Sa 22 Feb 2014 eröffnet worden und ist heute genau 1761 Tage alt.
8 User haben bisher 17468 Beiträge geschrieben in 29 Foren.
Davon hast Du, Gast, seit Deiner Anmeldung 0 Beiträge erstellt.
avatar
Gast
Gast

Re: Zeche Rheinpreußen Schacht 4

am Sa 16 Aug 2014, 22:51
Sehr schöne Bilder, gibt es auch Bilder von innen? Bzw. kann man da überhaupt rein?
avatar
Meidericher

Admins
Anzahl der Beiträge : 7987
Anmeldedatum : 22.02.14
Alter : 50
Ort : Duisburg
Arbeit/Hobbys : Zechen Forum / Fotografieren

Re: Zeche Rheinpreußen Schacht 4

am So 17 Aug 2014, 11:01
Zebra1980 schrieb:Sehr schöne Bilder, gibt es auch Bilder von innen? Bzw. kann man da überhaupt rein?

Hi Zebra1980,

man kann die Fördermaschinenhalle besuchen/besichtigen. 

Wie bereits erwähnt werde ich diese auch besichtigen und Fotos mitbringen.  

LG Meidericher


Aktuelle Daten:
Das Forum Zechenfreunde.com ist am Sa 22 Feb 2014 eröffnet worden und ist heute genau 1761 Tage alt.
8 User haben bisher 17468 Beiträge geschrieben in 29 Foren.
Davon hast Du, Gast, seit Deiner Anmeldung 0 Beiträge erstellt.
avatar
Meidericher

Admins
Anzahl der Beiträge : 7987
Anmeldedatum : 22.02.14
Alter : 50
Ort : Duisburg
Arbeit/Hobbys : Zechen Forum / Fotografieren

Re: Zeche Rheinpreußen Schacht 4

am Mi 03 Okt 2018, 13:42
Am Sonntag (30.09.18) hatte ich endlich mal Zeit das Fördermaschinenhaus zu besuchen.Hier habe ich mir die Fördermaschine angesehen und den liebevoll hergerichteten Keller.

Hier noch ein Info dazu.
Im sorgfältig restaurierten Fördermaschinenhaus der östlichen Förderung befindet sich eine der ältesten erhaltenen elektrischen Fördermaschinen des Ruhrgebiets. Sie wurde 1906 in Betrieb genommen und war ursprünglich eine Trommelmaschine. 1949/50 wurde die Fördermaschine verstärkt und die Trommel durch eine Treibscheibe ersetzt. 84 Jahre lang, bis 1990 war die 700 PS starke Maschine in Betrieb. (Quelle Route Industriekultur))

Foto´s habe ich auch mitgebracht..
































































Der Verein (Klick hier) hat noch einiges vor und

ich hoffe es klappt alles so wie sie sich das vorstellen.Warten wir es ab.

Beim nächsten Mal nehme ich aber mein Stativ mit

Glück Auf


Aktuelle Daten:
Das Forum Zechenfreunde.com ist am Sa 22 Feb 2014 eröffnet worden und ist heute genau 1761 Tage alt.
8 User haben bisher 17468 Beiträge geschrieben in 29 Foren.
Davon hast Du, Gast, seit Deiner Anmeldung 0 Beiträge erstellt.
Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten