⚒ Zechenfreunde ⚒
Wir möchten in unserem Forum die Zechen des Ruhrpotts entdecken, erleben und an sie erinnern, damit diese nicht in Vergessenheit geraten!

In diesem Gebiet gab es einst mehr als tausend Zechen und somit ist immer noch vieles von ihnen allgegenwärtig. Als die Kumpels für ihren Lohn unter Tage fuhren und den Staub schluckten war es kaum möglich, heute hingegen darf man einige Zechen auch besichtigen.

Du möchtest Dich an unserer Spurensuche beteiligen? Dann melde Dich an und erhalte den Zutritt in alle Bereiche des Forums.

Zechenfreunde.com

Bergbau und Eisenbahn - Passt das zusammen? Die Hespertalbahn

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Bergbau und Eisenbahn - Passt das zusammen? Die Hespertalbahn

Beitrag von Anyone09 am Mi 02 Dez 2015, 23:34

Guten Abend,

Bergbau und Eisenbahn. Passen diese Themen wirklich zusammen? Ja sie tun es! Ein lebendiges Beispiel dafür ist die Hespertalbah am Baldeneysee in Essen. Diese Museumsbahn habe ich nun wirklich nicht gekannt bis vor einigen Monaten. Ich war äusserst überrascht, als ich davon erfuhr. Kurzerhand sind meine Frau und Ich hin und haben nach einigen anderen Museumsfahrten uns auch einmal diese Museumsbahn angesehen.
Zuerst ging es vom Bahnhof Duisburg Meiderich-Süd mit dem "Prignitzer" nach Oberhausen. Von dort aus fuhren wir mit dem RE3 nach Essen. Schlechte Belüftung, kein Sitzplatz, was soll man sagen. Durch die Belüftung ist mir schlecht geworden. Weiter gings dann mit der S-Bahn bis nach Essen-Kupferdreh. In Kupferdreh angekommen ist es schwierig und nur mit durchfragen zu schaffen zum "Alten Bahnhof Kupferdreh" zu kommen. Dort angekommen sah ich zuerst eine Werkslok von Henschel. Die Hespertalbahn besitzt übrigens ausschließlich Werksloks. Nach einiger Wartezeit hörten wir die Dampflok einfahren. Mich überraschte: Sie fuhr Wagen vorraus, also quasi rückwärts ein. Als sie eingefahren war und zum stehen kam gings natürlich erstmal zur Loks. Der Führerstand wurde besichtigt. Ganz schön Heiß da direkt nebem dem Kessel.
Nachdem wir uns die historischen Wagen angesehen haben gings auch nun endlich los. Wir fuhren mit bedächtlichen 15 km/h an den Baldeneysee entlang und passierten den Haltepunkt "Zementwerk" (ca 200 Meter vom Bahnhof Kupferdreh entfernt) mangels Fahrgäste ohne Halt und fuhren bis zum Endhaltepunkt "Haus Scheppen". Dort angekommen gabs Currywurst und Bier. Äusserst lecker an diesem Biker-Treff, es hat mich überrascht und ich muss tatsächlich sagen: Die Currywurst war bisher die leckerste die ich gegessen habe. Nur zu empfehlen.
Danach gings wieder in Richtung Haltepunkt Haus Scheppen. Ein Foto von der Lohre von der Zeche Pörtingssiepen durfte natürlich nicht fehlen. Auch ein Foto vom Haltepunkt-Schild durfte nicht fehlen.
Zum Abschied an einen besonders schönen Tag mit meiner Frau gab es dann noch auf dem dortigen Oktoberfest ein kräftiges Bier zum Abgang, bevor es schließlich in Richtung Heimat ging.

Ich hoffe es hat euch gefallen. Die Bilder hänge ich euch natürlich an. :)









avatar
Anyone09

Fahrsteiger

Geschlecht : Männlich
Anzahl der Beiträge : 506
Anmeldedatum : 02.12.15
Alter : 23
Ort : Duisburg
Arbeit/Hobbys : Hausmeister

Nach oben Nach unten

Re: Bergbau und Eisenbahn - Passt das zusammen? Die Hespertalbahn

Beitrag von Anyone09 am Mi 02 Dez 2015, 23:36

Nicht viele Fotos. Aber die Verbindung streikt gerade etwas. Es hätte ewig gedauert euch sämtliche Fotos davon zu schicken. Deshalb bleibts erstmal dabei. Weitere Fotos von bestimmten Momenten gibts auf Anfrage sehr gerne. Liebe Grüße und Glückauf, euer Tobi.
avatar
Anyone09

Fahrsteiger

Geschlecht : Männlich
Anzahl der Beiträge : 506
Anmeldedatum : 02.12.15
Alter : 23
Ort : Duisburg
Arbeit/Hobbys : Hausmeister

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten